NOLDE IM NORDEN

150 Jah­re Emil Nol­de

NOLDE IM NORDEN

2017 ist der 150. Geburts­tag des wohl bekann­tes­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten, Emil Nol­de. Anlass für acht Muse­en im Nor­den die­sen bedeu­ten­den Maler mit unter­schied­li­ch the­ma­ti­sier­ten Aus­stel­lun­gen zu wür­di­gen und die Viel­falt und Brei­te sei­nes Schaf­fens dar­zu­stel­len.

Nol­de gilt als der gro­ße Far­ben­ma­gier unter den Künst­lern des Expres­sio­nis­mus. Nol­de ent­deck­te in sei­ner künst­le­ri­schen Ent­wick­lung durch die expres­si­ve Stei­ge­rung des Kolo­rits das Eigen­le­ben der Far­be, so dass die­se schließ­li­ch zu sei­nem eigent­li­chen Aus­drucks­mit­tel wur­de. Mit sei­nem über­aus rei­chen und viel­sei­ti­gen Werk von durch­ge­hend hohem Niveau hat Nol­de die Ent­wick­lungs­ge­schich­te der moder­nen Kunst ent­schei­dend geprägt.

Leben und Werk Emil Nol­des sind wie bei kaum einem ande­ren Maler von inter-natio­na­lem Rang auf das Engs­te mit dem Land und den Men­schen im Nor­den Deutsch­lands und in Däne­mark ver­bun­den. Und die­se sei­ne Hei­mat, sein „Wun­der­land von Meer zu Meer“, hat die Per­sön­lich­keit und die Kunst Nol­des stark beein­flusst.

NOLDE IM NORDEN

Wir laden Sie ein zu einer ganz beson­de­ren und ein­ma­li­gen Aus­stel­lungs­rei­he in den Jah­ren 2017/2018.